SKE

Umsetzung und Verwaltung

Der Vorstand, seit 14.11.2016 der Aufsichtsrat der austro mechana, hat die Verwaltung der Sozialen und kulturellen Einrichtungen durch einen Grundsatzbeschluss vom 11. April 1991 geregelt, der mehrmals, zuletzt mit 18. April 2007, ergänzt wurde. Darin ist die unmittelbare Tätigkeit des Aufsichtsrats für die SKE auf folgende Punkte beschränkt:

   1. Beschlussfassung über die Richtlinien SKE
   2. Beschlussfassung über das dem Fonds SKE jährlich zuzuführende Vermögen
   3. Erstellung des jährlichen Budgets mit Aufgliederung in
       a) Soziale Einrichtungen
       b) Kulturelle Einrichtungen
       und Festlegung wesentlicher Teile innerhalb beider Bereiche
   4. Beschlussfassung über den Jahresabschluss SKE und den Jahresbericht SKE
   5. Bestellung der Mitglieder der SKE-Gremien
   6. Genehmigung der Geschäftsordnung des Verwaltungsrats und seiner Ausschüsse
   7. Entscheidung über Anträge gemäß B.7. der Richtlinien SKE
   8. Bestätigung, allenfalls Änderung von Beschlüssen des Verwaltungsrats SKE und seiner Ausschüsse ab einer Fördersumme von mehr als € 30.000,-
   9. Bestätigung, allenfalls Änderung von Beschlüssen des Verwaltungsrats SKE und seiner Ausschüsse betreffend Förderungen zu Gunsten bereits verstorbener Bezugsberechtigter

Die Entscheidungen in allen Detailfragen sind dem Verwaltungsrat SKE und seinen Ausschüssen übertragen.

SKE Soziale & Kulturelle Einrichtungen
Ungargasse 11 | 1030 Wien
T (01) 71 36 936 | F (01) 717 87-659
markus.lidauer@aume.at | silke.michel@aume.at